Drucken

Beiträge zum Thema: Räuchern

Rezepturen


Veröffentlicht am von

Beef Jerky

Gesamten Beitrag lesen: Beef Jerky

Lecker Beef Jerky selber machen ist nicht nur einfach, sondern auch deutlich günstiger als fertiges zu kaufen!

Sie benötigen:

  • Rinder Roastbeef oder Steakhüfte
  • Beef Jerky
  • Dörrautomat
  • Schüssel

 

 

Vorbereitung Fleisch:

Das Fleisch in dünne Scheiben oder Würfel von ca. 15 mm Kantenlänge schneiden. Sehnen und Fett gründlich entfernen.

Fleisch marinieren:

Pro Kilogramm Fleisch 80-100 g Beef Jerky nehmen. Über das Fleisch streuen und gründlich einmassieren. Für 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Trocknen:

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und noch mal gründlich durchmischen. Auf die Trockengitter des Dörautomaten verteilen und bis zum gewünschten Trockungsgrad trocknen. Je nach Dörrautomat und Dicke des Fleisches kann dieser Vorgang 8-24 h dauern!

Nach dem trocknen auskühlen lassen und in ein luftdichtes Gefäß geben.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Stremellachs

Gesamten Beitrag lesen: Stremellachs

Sie benötigen:

  • frischen Lachs
  • Grillt Nemo
  • Wasser
  • Räucherofen
  • Räuchermehl

 

 

Zubereitung der Lake:

Pro Kilo Fisch werden 1000 ml Lake gebraucht. Hierzu nimmt man 900 ml Wasser und gibt 100g Grillt Nemo dazu. So lange rühren bis das Salz gelöst ist.

 

Fisch einlegen:

Den Lachs in Streifen schneiden und ein ein geeignetes Behältnis geben. Dann mit der Lake bedecken und mind. 12 Stunden im Kühlschrank beizen lassen.

46479756_1908338282619764_1096700107824300032_n

Vorbereitung auf das Räuchern:

Den Lachs aus der Lake nehmen und unter fließendem Wasser abspülen. Mit einem Tuch trocken tupfen und abtrocknen lassen. Wenn gewünscht mit Grill(t)pfeffer oder Steak & Chop bestreuen.

46321595_1908851212568471_1063851489274888192_n

Räuchern:

Wenn der Lachs abgetrocknet ist, bei ca. 70 °C bis zu einer Kerntemperatur von 60 °C heiß räuchern. Wird zu heiß geräuchert, kann Eiweiß austreten, das ist nicht schick... aber tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Wir lassen den Lachs nach dem Räuchern eine Nacht in der Kühlung stehen und essen ihn am nächsten Tag kalt.

46462418_1909784962475096_3756337792460783616_o

 

Fertig:

46443357_1909954419124817_3497724896601964544_o

 

Der Lachs auf den Bildern wurde im Traeger Grill geräuchert. Leider kann dieser Grill nicht unter 75 °C arbeiten, was für den Stremellachs leider ein wenig zu heiß ist. Ein klassischer Räucherofen ist daher besser dafür geeignet und ergibt auch eine schönere Farbe.

 

Gesamten Beitrag lesen